Komm doch näher, Lucie Whitehouse

9783833310867

Sie war einmal ihre beste Freundin! Doch nach einem Streit gab es zehn Jahre keinen Kontakt, obwohl Rowan immer hoffte, von Marianne zu hören. Und jetzt ist sie nicht mehr da. Ein Unfall, so sagen sie, Marianne rutschte aus auf dem Dach und stürzte in den Tod. Doch Rowan weiß, das ist nicht möglich, denn Marianne hatte extrem Höhenangst und wäre der Dachkante nie zu nahe gekommen. Kurzerhand lässt Rowan alles liegen und stehen und fährt nach Oxford, sie muss einfach verstehen, was mit ihrer ehemaligen Freundin passiert ist. Auf der Trauerfeier trifft sie Mariannes Freunde und Familie wieder, Menschen die sie einmal innig geliebt hat und erklärt sich bereit, das Haus von Marianne zu beziehen, bis der Nachlass geregelt ist. In dem Moment beginnen ihre eigenen Probleme, jemand beobachtet sie, bricht in das Haus ein und plötzlich fühlt auch Rowan sich bedroht. Denn der Tod ihrer Freundin scheint in Verbindung mit ihrem Streit zu stehen. Einem Geheimnis, das sie beiden jungen Frauen damals teilten und das sie für immer voneinander trennte.

urheber1121

Lucie Whitehouse wurde 1975 in England geboren, studierte klassische Literatur an der Oxford University und lebt mittlerweile in Brooklyn, New York. Dies ist ihr vierter Roman

Foto Copyright: Jamie Turner

Marianne, die von allen Mazz genannt wird, ist zweiunddreißig Jahre und eine anerkannte und unglaublich erfolgreiche Malerin. Sie hat eine gute Beziehung, eine Adoptivtochter, die sie nicht nur liebt, sondern von der sie verehrt wird. Ihr Leben ist perfekt, doch dann findet man sie tot in ihrem Garten. Sie ist eindeutig vom Dach gestürzt. Alles deutet auf einen Unfall hin, denn in der Nacht, als sie wie immer zum Rauchen dort hochging, hatte es Frost gegeben. Die Polizei konnte kein Fremdverschulden feststellen und auch an einen Freitod glaubt ihre Familie nicht. Nur Rowan, ihre ehemals beste Freundin kann sich damit nicht abfinden. Mazz hatte extreme Höhenangst und wäre nie an die Dachkante gegangen. So zieht Rowan auf den Wunsch von Mariannes Mutter in das Haus ein, damit jemand auf die wertvollen Bilder achtet, bis der Nachlass geregelt ist. Jedoch hat Rowan ein ganz andres Ziel, sie will mit allen Mitteln aufdecken, was in der Nacht passiert. Warum starb Mazz? Dass nicht alles mit rechten Dingen vor sich geht, muss Rowan schnell am eigenen Leib erfahren. Zeichnungen verschwinden aus dem Haus, ein Unbekannter schleicht im Garten herum, man beobachtet das Haus und plötzlich gibt es einen Einbruch. Je näher Rowan der Wahrheit kommt, umso mehr wird klar, dass Mazz Tod mit den tragischen Umständen, vor zehn Jahren zu tun hatte. Einem Geheimnis, das die beiden jungen Frauen teilten und dass sie für immer entzweite. Ein wirklich spannender Thriller, der flott und sprachlich gut geschrieben ist. Am Ende hat er dann eine wirkliche Überraschung parat, auf die man als Leser nicht unbedingt gefasst ist.

Komm doch näher, Lucie Whitehouse, Berlin Verlag, Piper, Taschenbuch, 474 Seiten, ISBN 978-3-833-31086-7 Euro 12,99.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.