Bruderlüge, Kristina Ohlsson

978-3-8090-2667-9

Hier ist er nun, der zweite Teil des Thrillers Schwesterherz. In Bruderlüge geht es endlich an die Auflösung der Geschichte. Anwalt Martin Brenner war im ersten Teil wegen mehrfachen Mordes unschuldig ins Visier geraten, nur weil er in einem alten Serienmord recherchierte und das, trotzdem die Täterin Sara Texas geständig war und Selbstmord beging. Außerdem war damals Saras kleiner Sohn Mio verschwunden und die Behörden mutmaßten, dass sie ihn ebenfalls getötet hatte und die Leiche verschwinden ließ. Es dauert nicht lange, bis Martin Brenner eine ganz andere Geschichte aufdeckt und mit der Erkenntnis, sterben die Menschen in seinem Umfeld wie die Fliegen. Die Beweise gegen Martin werden immer dramatischer, und bevor die Polizei ihn wegen Mordes verhaften kann, fliegt er erneut nach Texas, denn dort hofft er den Mann zu finden, der alles inszenierte. Jemand mit dem pathetischen Namen Luzifer!

image009

Kristina Ohlsson, Jahrgang 1979, arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman Aschenputtel gelang ihr der internationale Durchbruch als Thrillerautorin, gefolgt von den neuen Fällen von Fredrika Bergman und Alex Recht, Tausendschön, Sterntaler, Himmelsschlüssel und Papierjunge.

Foto Copyright: Anna-Lena Ahlström

An dieser Stelle verrate ich kein einziges Wort mehr zu dem Buch. Denn jeder, der Schwesterherz gelesen hat, würde es mir verübeln.

Zu sagen ist nur, dass Bruderlüge genauso schnell, spannend und dramatisch geschrieben ist, wie der erste Teil Schwesterherz. Ein echter Zweiteiler, der vor allem funktioniert, weil man auf den zweiten Teil nur zwei Monate warten musste. Ein sehr kluger Schachzug vom Limes Verlag, denn wir kennen alle das Dilemma, wenn bei Mehrteilern mehr als ein Jahr zwischen den Veröffentlichungen liegt. So kann man Ohlssons erstklassig Thriller fast in einem Rusch lesen und bleibt mit der Hoffnung zurück, in Zukunft noch mehr von ihrem neuen Protagonisten, Martin Brenner zu hören. Für jeden Thriller-Fan ist dieser Zweiteiler ein MUSS. Die Schriftstellerin Kristina Ohlsson hat sich mit Schwesterherz und Bruderlüge in die Hall of Fame der Thrillerautoren geschrieben.

Bruderlüge, Kristina Ohlsson, Limes Verlag, Taschenbuch broschiert, 445 Seiten, ISBN 978-3-8090-2667-9, Euro 14,99.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.