Corruption, Don Winslow

Es gibt gute Thriller, es gibt fantastische Thriller, doch die absolute Superlative sind die Thriller von Don Winslow! Mit seinem neuen Werk Corruption hat der Autor wieder einen Weltbestseller hingelegt, dass weiß man, wenn man das Buch gelesen hat. Denny Malone ist ein Detective beim NYPD. Er leitet seine fünfköpfige Task-Force für den Bereich Manhattan North, sie beherrschen die Straßen genau wie die Dealer, Mafia und Gangs. Diese Polizisten sind die weißen Ritter von Manhattan und Malone ihr König. Jedoch sind ihre Westen nicht so weiß, eher grau, denn um den Frieden auf den Straßen aufrechtzuerhalten, werden Beweise untergeschoben, Staatsanwälte bestochen, Zeugen manipuliert. Die Korruption hat sich in das Leben der Detectives eingeschlichen, was zu Beginn nur der Gerechtigkeit dienen sollte, wurde mit der Zeit auch ein lukrativer Nebenverdienst. Als das FBI Malone bei einer dieser Bestechungen abhört, wird er zum Spielball der Autorität. Man verlangt von ihm, seine Kollegen zu verraten. Ein Schritt folgt dem anderen und dann ist Malones Leben plötzlich völlig aus den Fugen geraten.

Don Winslow wurde 1953 in New York geboren. Die Geschichten, die sein Vater von der Marine zu erzählen hatte, beflügelte seine Fantasie. Ebenso seine Großmutter, die Ende der 60er Jahre für den berüchtigten Mafiaboss Carlos Marcello arbeitete. Mit seinen Romanen Tage der Toten (ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 2011), Zeit des Zorns, Frankie Machine oder Savage hat er internationale Bestseller geschrieben. Er lebt in Kalifornien. Zuletzt erschienen die internationalen Bestseller Das Kartell und Corruption.

Foto Copyright: Susie Knoll

Egal welches Thema Don Winslow sich vornimmt, es wird unglaublich! Ein Meister der Recherche, der es immer wieder schafft, dass man als Leser glaubt, einen Tatsachen-Bericht zu lesen und nicht Fiktion.

So sitzt man auch in Corruption im Auto neben Denny Malone, kämpft mit ihm auf den Straßen und erfährt als einziger seine intimsten Gedanken. In denen rechnet Denny mit allen und jedem ab. Ob es nun die NRA, Journalisten, der Bürgermeister, das Polizeiimperium, die Kirche, Hedgefonds-Ganoven und Politiker bis hin zu Präsident Trump sind, jeder bekommt sein Fett weg. Stück für Stück bewegt sich Denny Malone gemeinsam mit dem Leser durch den Morast der Korruption in New York City. Keiner traut keinem und das mit Recht. Jeder der Politiker, Polizisten und Gangster halten die Hand auf, jeder will ein Stück vom Geldkuchen. Doch Korruption ist ansteckend, wenn man erst einmal die rote Linie überschritten hat, dann wird es mehr, bis plötzlich selbst ein Detective zum Drogendealer und Mörder wird. Man muss das Buch langsam lesen, um es ertragen zu können, doch weglegen kann man es nicht. Dafür ist dieser Thriller wieder zu gut, eine Offenbarung. Nach typischer Winslow-Manier endet er mit einem furiosen Finale.

Wer Winslows Thriller nicht kennt, kennt die besten Thriller nicht und wer Winslow kennt, darf Corruption auf keinen Fall verpassen!

Corruption, Don Winslow, Droemer Verlag, gebundene Ausgabe, Seiten 541, ISBN 978-3-426-28168-0, Euro 22,99

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.