Kommando Abstellgleis, Sophie Hénaff

58561Henaff_Abstellgleis_Co_RZ.indd

58561Henaff_Abstellgleis_Co_RZ.indd

Was macht man in Paris mit Bullen, die Alkoholiker, Spieler, Todesschützen, Schwule und vermeintliche Pechvögel sind? Ganz klar, dort gründet man eine neue Brigade, die alle Loser auffängt, um die Erfolgsstatistiken der restlichen Brigaden zu schönen. Leider war die erfolgreiche Kommissarin Anne Capestan die besagte Todesschützin und wird mal schnell zur Leiterin der „Schrottbrigade“ ernannt. Sie soll mit ihrem skurrilen Team Cold Cases bearbeiten, die so kalt sind, dass man sich Frostbeulen holen kann. Doch eigentlich hoffen die Bosse, das Capestans Brigade die Füße stillhält und Däumchen dreht. Falsch gehofft! Der Roman ist zum Schreien komisch, aber Vorsicht, die Mordfälle, die diese Brigade aufklären will, haben es in sich. Ein witziges, spannendes und anrührendes Debüt von Sophie Hénaff, das herrlich Französisch ist!

Hénaff_Sophie©Jean-Luc Bertini

Sophie Hénaff, geboren 1972, ist Journalistin, Übersetzerin und Autorin. Ihre humoristische Kolumne in der französischen Cosmopolitan hat eine riesige Fangemeinde. Kommando Abstellgleis ist ihr Krimidebüt, der Auftakt einer Serie um Kommissarin Anne Capestan und ihre unwiderstehliche Ermittlereinheit. Das Buch erhielt fünf Krimipreise und war bei Lesern und Kritikern ein großer Erfolg.

 

Foto Copyright: Jean-Luc Bertini

Anne Capestan hatte alles, um steil die Karriereleiter bei der Pariser Polizei nach oben zu steigen, bis zu dem Moment, in dem sie zur falschen Zeit den falschen Schuss abgibt. Nach ihrer Suspendierung wird Capestan plötzlich der Poster einer Brigadeleiterin angeboten. Die Freude ist kurz, denn diese Brigade besteht aus allen Loser der Pariser Polizei, zusammengepfercht in einer Altbauwohnung, weit vom richtigen Kommissariat entfernt. Auch beim Material wurde der Schrott gesammelt, uralte Computer, Telefone aus dem vorigen Jahrhundert und auch das Dienstfahrzeug verdient seinen Namen nicht. Wie motiviert man eine Gruppe von Menschen, die seit Jahren als Problemfälle abgestempelt wurden. Natürlich auf die französische Art! Capestan stellt sich auf ihre skurrilen Mitarbeiter ein und versucht es mit Motivation. Nach dem Motto: Jedem Tierchen sein Pläsierchen! So begibt sich die Schrottbrigade an zwei uralte Mordfälle und zu Capestans Überraschung, funktioniert ihr Team auf seine ganz besondere Weise. Sowohl bei dem zwanzig Jahre alten Mord an einem Seemann, der profimäßig erschossen wurde als auch bei dem Raubmord an einer alten Rentnerin findet die Brigade neue Hinweise und ist dem Killer schneller auf der Spur, als gedacht. Ein wirklich spannender Krimi, der dabei urkomisch ist. Sowohl die beiden Fälle als auch jeder der einzelnen Kollegen sind interessant und rühren den Leser.

Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen, es ist ein gute Laune Buch und am liebsten würde man selbst, Mitglied der Schrottbrigade werde. Denn alle von ihnen sind auf ihre Weise wunderbar und einfach nur liebenswert!

Kommando Abstellgleis, Sophie Hénaff, Carl’s Book, 345 Seiten, ISBN 9-783-5705-8561-0, Euro 14,99

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.