Robert Karjel: Der Vermittler

24300040Karjel_Vermittler_V1.indd

Nun endlich der zweite Teil um Robert Karjels Protagonisten, Ernst Grip. Die Serie um den schwedischen Geheimdienstmann kann es mit Thrillern von Baldacci aufnehmen, der seines Zeichens die besten CIA-Romane überhaupt schreibt. Immer noch trauert Ernst Grip um seinen Geliebten Ben, der einer Aids-Infektion erlegen ist. So kommt ihm der Auftrag in Dschibuti nur recht, raus aus dem Trott und der Schlaflosigkeit, die ihn quält. Ein Offizier des schwedischen Nachschubkommandos stirbt dort auf dem Schießplatz mit einer Kugel im Kopf. Ein junger Eingeborener soll der Schütze sein. Doch was so einfach aussieht, ist es in Robert Karjels Romanen nie!

Autoren Foto Copyright: Edward Koinberg

Autoren Foto Copyright: Edward Koinberg

Robert Karjel, geboren 1965 in Örebro, ist sowohl Hubschrauberpilot als auch langjähriger Thrillerautor. Für beide Jobs bereist er die Welt, begibt sich zu den Brennpunkten der Auslandspolitik von Afghanistan bis Somalia und stiehlt sich zu Recherchezwecken sogar in die geheime Bibliothek des Vatikans. Sein Thriller Der Schwede wird in elf Sprachen übersetzt, und derzeit als amerikanische TV-Serie aufbereitet.

Die Trauer um seinen verstorbenen Lebenspartner zerrt an Ernst Grip, doch der Fall in Dschibuti gibt ihm endlich eine Chance auf Ablenkung. Als er dort ankommt, scheint der Fall aber bereits klar und das Militär ist nicht gerade erfreut, als Grip tiefer gräbt. Was von einer falschen Beschuldigung, zu einem Unfall mutiert, wird letztendlich Mord. Doch die Ränkespiele des schwedischen Militärs und die einheimischen Kriminellen werfen Grip mehr Steine in den Weg, als die Wüste Dschibutis zu bieten hat. Dann mischt sich noch die amerikanische Botschaft ein. Ernst Grip weiß, dass er sich festbeißen muss und als ausgebildeter Geheimdienstmann ist ihm jedes Mittel recht. Doch als sich bei ihm plötzlich auch noch ein Unterhändler meldet, der behauptet eine schwedische Familie aus der Gefangenschaft von somalischen Piraten befreien zu wollen, eskaliert der Fall in Dschibuti gänzlich. Eine vierköpfige Familie wurde während einer Weltumseglung entführt, doch noch nicht einmal die schwedische Regierung will Verantwortung für die Lösegeldzahlung übernehmen. Dabei ist die Situation für die Gefangenen untragbar, denn der kleine Sohn leidet an Epilepsie und die Medikamente sind ausgegangen. Allein auf sich gestellt, versucht Ernst Grip in beiden Fällen zu intervenieren und gerät zwischen alle Fronten. Nur eine mutige somalische Frau steht plötzlich an seiner Seite und zu Grips eigener Überraschung hilft sie ihm mit den Fällen und auch mit seiner eigenen Trauer.

Wieder einmal ein ganz großartiger Thriller! Nicht nur die Ränkespiele der Regierung und des Geheimdienstes sind zum Anfassen real beschrieben. Vor allem der Protagonist Ernst Grip besticht mit all seinen einnehmenden Charakterzügen und Schattenseiten.

Der Vermittler, Robert Karjel, Blanvalet, 524 Seiten, ISBN 9-7837-341-0040-6, Euro 9,99.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *