John Katzenbach: Die Grausamen

Katzenbach_Die Grausamen

Zwei ausgebrannt Detectives, Gabe Dickinson und Marta Rodriguez-Johnson, werden versetzt in die Abteilung Cold Cases, die eigens für sie gegründet wird. Ziel der Chefetage ist, die beiden kaltzustellen und einfach nur loszuwerden. Wer kann schon ahnen, dass in den beiden immer noch das kriminalistische Feuer brennt und sie sich ernsthaft vier zwanzig Jahre alten Mordfällen und einer Kindesentführung widmen. Alle fünf Fälle geschahen im gleichen Jahr und waren erstaunlicherweise Ermittlungen, die von zwei der besten Polizisten des Departments geführt worden waren. Zwei Polizisten, die eine der höchsten Aufklärungsraten hatten. Kaum suchen sie einen der beiden pensionierten Beamten zwecks Befragung auf, begeht dieser vor ihren Augen Selbstmord, sein Partner, mittlerweile dement und im Heim, sagt nur ein Wort: Tessa! Der Name des damals dreizehnjährigen Mädchens, das verschwand und niemals gefunden wurde.

Katzenbach, John_01 Foto-Thomas Dashuber

Foto Copyright: Thomas Dashuber

John Katzenbach, geboren 1950, war ursprünglich Gerichtsreporter für den Miami Herald und die Miami News. Bei Droemer Knaur sind bislang zwölf Thriller von ihm erschienen, u.a. die Bestseller Die Anstalt, Der Professor und der Der Psychiater. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Award, den renommiertesten amerikanischen Krimipreis nominiert. Er lebt in Amherst/Massachusetts.

Bei einem Segelunfall verliert Gabe seinen Schwager, woraufhin ihn seine Familie verlässt und sein Leben den Bach runtergeht. Alkohol und Selbstmordgedanken machen ihn für den normalen Polizeidienst untauglich. Marta erschießt bei einer Drogenrazzia ihren Partner. Obwohl es eindeutig ein Unfall war, will niemand im Drogendezernat mehr mit ihr arbeiten. Zwei Loser, für die ein Anstellgleis gesucht wird. Was wäre da besser, als die beiden als Partner auf Cold Cases anzusetzen. Ein Kellerloch, verstaubte Akten und längst verlorene Beweise sind kein Motivationsfaktor. Doch als beiden vier mysteriöse Mordfälle und eine Kindesentführung ins Auge stechen, erwacht der alte Detective-Instinkt. Sehr zum Leidwesen ihres Chefs, denn die damaligen Fälle sind ausgerechnet die fünf Ermittlungen, welche von den besten Detectives vor zwanzig Jahren als ungelöst zu den Akten gelegt wurden. Die Fakten in den Akten sind dürftig, die Ermittlungen wurden schlampig geführt, und als sich einer der bereits pensioniert Beamten vor den Augen der Cold Case Detectives erschießt, wird klar: Hier stimmt etwas ganz gewaltig nicht! Obwohl die Chefetage ihnen die Fälle ohne weitere Erklärungen entzieht, könnten Gabe und Marta ihre Füße nicht stillhalten. Sie ermitteln weiter und stoßen auf ein Gebilde aus Lügen, Geheimnissen und Verleumdungen. Nicht nur bei der Familie der entführten und seither verschwundenen dreizehnjährigen Tessa. Als sich abzeichnet, dass die Entführung und die Mordfälle im Zusammenhang stehen, werden die eigenen Kollegen zu Feinden. Wer das eigene Nest beschmutzt, muss mit Konsequenzen rechnen!

Katzenbach spielt mal wieder mit der tiefgründigen Psychologie einer Kleinstadt, mit Gutmenschen, die ihr Bestes wollten, sich aber in Gewalt und Lügen verloren. Mit korrupten Polizisten, karrieregeilen Vorgesetzten, die mehr als nur ein Auge zudrückten und plötzlich an die Wand gedrückt, selbst zu Kriminellen wurden. Wieder ein typischer, geheimnisvoller und am Ende sehr überraschender Thriller von John Katzenbach. Sehr lesenswert.

Die Grausamen, John Katzenbach, Droemer Verlag, 570 Seiten, Broschiert, ISBN 978-3-426-30603-1, Euro 16,99.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.