„Äppelwoi – Anstich“ im Bürgerzentrum: Das „flüssige Gold“ des Apfels wird präsentiert

Obst- und Gartenbauverein Niederhöchstadt

Der erste Anstich des neuen Apfelweins ist ganz was besonderes. Dieser erste Anstich belohnt den Hobby – Kelterer für die große  Mühe in den letzten Monaten: Von der Pflege der Bäume, der Ernte des Kelterobstes bis zur Arbeit im Apfelweinkeller. Der junge Apfelwein zeigt seine „Charakter – Anlagen“, den Stand seiner Entwicklung, zeigt Geruch und Farbe. Dieser erste Anstich ist eine erste Etappe, den neuen Apfelwein auf seinem Wege zum ausgebauten Apfelwein zu begleiten. Der Erfolg eines Apfelweins lebt auch von der engen Beziehung zwischen Kelterer und seinem Apfelwein. Diese Beziehung lebt von Geduld, dauerhafter Präsenz, guter Fachkenntnisse und der notwendigen Sorgfalt.

Die Kelterer des Vorjahres

Die Kelterer des Jahres 2013

 

Und die Kelterer wollen sich austauschen über „Ihren“ neuen Apfelwein, andere Apfelweinfreeunde sollen mal „kosten“ und vielleicht bekommt der ein oder andere Hobby – Kelterer einige gute Hinweise. So ist mit dem „Äppelwoi – Anstich“ des OGV – Niederhöchstadt eine Veranstaltung entstanden, die eine Plattform für Hobby – Kelterer im Vordertaunus geworden ist. Der Apfelwein ist ein typisch regionales Produkt und steht zu 100% für unsere Kulturlandschaft, die wir pflegen und schützen wollen. Die Veranstaltung 2017 ist der 11. Äppelwoi – Anstich im Bürgerzentrum.Die Veranstaltung findet am 3. Februar 2017 um 19.00Uhr im Bürgerzentrum statt.  Die Veranstaltung „Äppelwoi – Anstich“ hat inzwischen Kultcharakter und ist in der Region gut bekannt. Bei den letzten Veranstaltungen nahmen bisher bis zu 60 Teilnehmer/innen teil. Zum „Äppelwoi – Anstich“ sind natürlich nicht nur Hobby – Kelterer, sondern auch die „Probierer/innen“ als Gäste herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist kein Wettbewerb, sondern ein Treffen in gemütlicher und informativer Runde für alle Teilnehmer/innen. Alle Hobby – Kelterer – die zur Veranstaltung eine Apfelweinprobe mitbringen – und alle weiteren Teilnehmer/innen melden sich bitte rechtzeitig – bis 28. Januar bei Hans Greif (06173/64961) an, um die Veranstaltung entsprechend vorbereiten zu können. Zudem ist die Sitzplatzzahl im Raum E1 beschränkt. Alle Hobby – Kelterer werden gebeten, im Rahmen der Veranstaltung, ihren Apfelwein und ihre Apfelweinproduktion näher vorzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.