Carlo Bonini, Giancarlo De Cataldo: Die Nacht von Rom

die-nacht-von-rom-kleinWieder ein bemerkenswertes Werk der beiden Autoren. Nach Suburra, das wir schon besprochen haben, gelingt es Bonini u. Cataldo uns tief in die Seele der italienischen Polit- und Mafiaszene schauen zu lassen. Außerordentlich bemerkenswert ist, dass es scheinbar nur 2 handelnde Gruppierungen in Italien gibt. Die Mafia und die politischen Parteien. Polizei u. Gerichte werden nur kurz auf 2 Seiten erwähnt. Das Buch macht es uns Lesern möglich mit einem anderen Blickwinkel die Geschehnisse in Italien zu verfolgen. Wieder einmal intelligente und spannende Krimiunterhaltung.

Carlo Bonini Foto: Giliola Chiste

Carlo Bonini
Foto: Giliola Chiste

Carlo Bonini, geboren 1967 in Rom, Investigativ-Journalist bei „La Repubblica”. Zahlreiche Bücher, u. a.: ACAB. All Cops Are Bastards. ACAB wurde von Stefano Sollima verfilmt.

 

 

Giancarlo De Cataldo Foto: Privat

Giancarlo De Cataldo
Foto: Privat

Giancarlo De Cataldo ist italienischer Bestsellerautor, geboren 1956 in Taranto; lebt und arbeitet als Richter am Berufungsgericht in Rom. Verfasser zahlreicher Romane, Erzählungen und Drehbücher für Film und Fernsehen; ständiger Mitarbeiter bedeutender italienischer Tageszeitungen und Magazine; Herausgeber von Krimianthologien, auf Deutsch: Ich weiß um deine dunkle Seele (2006); Denn dein ist das Böse (2009). Die drei im Folio Verlag erschienenen Thriller Romanzo Criminale (2010), Schmutzige Hände (2011) und Der König von Rom (2013) sowie der gemeinsam mit Mimmo Rafele verfasste Roman Zeit der Wut (2012) wurden im jeweiligen Erscheinungsjahr auf die renommierte KrimiZEIT-Bestenliste von Zeit, Arte und Nordwestradio gewählt.

Im Schatten des Heiligen Jahrs organisieren sich Roms kriminelle Mächte neu – und haben kein Erbarmen. Rom brennt, stinkt vom Müll auf den Straßen. Immigrantenheime gehen in Flammen auf, die Stadt versinkt unregierbar im Chaos. Anstifter im Hintergrund ist Sebastiano, ein smarter junger Mann, zum Bösen erzogen von Samurai, der vom Gefängnis aus die Fäden zieht. Papst Franziskus hat das Heilige Jahr der Barmherzigkeit verkündet. Eine unheilige Allianz von korrupten Politikern, vatikanischen Würdenträgern und Unternehmern setzt alles daran, öffentliche Aufträge an sich zu reißen und den Geldstrom in die eigene Tasche fließen zu lassen. Ein junger Bischof und ein unbestechlicher Politiker stellen sich mutig dem organisierten Verbrechen entgegen.

Mafia und Politik sind die 2 Komponenten die das öffentliche Leben in Italien bestimmen. Da ist es kein Wunder, das viele Italiener sich in die Privatheit zurückziehen, mit Freunden essen gehen und Fussballfans werden. Obwohl sie auch wissen, dass hier auch getürkt wird.

Carlo Bonini, Giancarlo De Cataldo: Die Nacht von Rom, Thriller, Folio Verlag, aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl, Gebunden 303 S., ISBN 978-3-85256-700-6, € 24,–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *