Hervé Kerourédan: „Crêpes und Galettes“, Die besten Rezepte aus der Bretagne

crepes-u-galettes-kleinGastrezension: Lutz Reigber. Die Österreicher haben ihren Kaiserschmarrn, die Amerikaner ihre Muffin und die Bretagne die Crêpes und Galettes. Die Bretagne, kein Ort ist weiter als 60 km vom Meer entfernt. Das Land rau wie die Klippen, unzugängliche Steilküsten und ein ewig, kalter Westwind, geschürt durch Ebbe und Flut. „Finis Terrae“ – „Am Ende der Welt“ nannten es die Römer schon. Die Bretonen nennen ihre Heimat „Pen Ar Red“ – „Stirn der Welt“. Und so sind die Menschen stolz, eigenständig und unbeugsam. Nicht umsonst hat der Autor von Asterix und Obelix „René Gosciny“ seine Geschichte in die Bretagne gelegt, wo gleich ein ganzes Dorf den Römern trotzt. Kulinarisch hat sich dieser Landstrich ebenso eigenständig entwickelt, wie die Meeresfrüchte als Grundnahrungsmittel gelten und die Crêpes oder Galettes bei keinem Essen fehlen dürfen.

Hervé Kerourédan

Hervé Kerourédan

Der Autor Hervé Kerourédan, mit einem echten bretonischer Namen, Sohn eines französischen Philosophieprofessor und einer deutschen Mutter. Aufgewachsen in zwei Welten Hamburg/Holstein und mitten in der Bretagne zwischen Rennes, Combourg und St. Malo; hat er nach dem Abitur, Jurastudium und Auslandsaufenthalten zu seinen deutschen Großeltern zurückgefunden und was lag da nicht näher, als Hobbykoch und Gourmet die Bretagne nach Hamburg zu bringen. Zusammen mit Betty Kleemiß haben sie 1998 die Creperie Bretonne „ Ti Breizh“ übersetzt „ Haus der Bretagne“ eröffnet.

 

Da wir nicht alle nach Hamburg fahren können, was zwar Betty Kleemiß und Hervé Kerourédan begrüßen würden, haben die beiden sich daran gesetzt und ihre 99 besten Rezepte aus dem „Ti Breizh“ zusammengefasst. Aufschlussreich wird in ihrem Kochbuch der Unterschied von Crêpes und Galettes erklärt. Galettes sind die salzige Variante mit Buchweizenmehl. Weiter geht es mit Tipps und Tricks, wie die Crêpes und Galettes garantiert gelingen und aufgelistet in ihren 99 Rezepten, einfach zuzubereiten, für die schnelle und leckere Küche zu Hause.

Betty Kleemiß

Betty Kleemiß

Auch ohne Vorkenntnisse und Küchenpraxis sollte jeder diese Gerichte hinbekommen, zum Beispiel wie die  „Galettes Provencale“ mit Tomaten und Schafkäse oder wie die  „Galettes  Forestiers“ mit Speck, Sahne-Champignons und Käse zu Köstlichkeiten werden und wie die „ Crepes La Belle Fraise“ mit Erdbeeren und Vanillesauce und der  „Crepe Breton Salé“ mit Karamell und Fleur de Sel ein Essen abrunden.

 

Erweitern sie ihren Speiseplan und gönnen sie sich, der Familie und Freunden ein Stück Bretagne.

Der Gastrezensent Lutz Reigber war Sternekoch und leitet ein großes Betriebscasino.

Hervé Kerourédan: „Crêpes und Galettes“, Edition 99Pages by Heel, ISBN 978-3-95843-373-1, € 9,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.