Peter Asch: Essen was Gesund macht

essen_was_gesund_machtGastrezension von Lutz Reigber: Wie unsere Ernährung durch das Wissen der T raditionen C hinesischen M edizin bekömmlicher wird.

Ach schon wieder ein Buch über gesundes Essen. Iss dieses nicht, iss das nicht, das hat zu viel Zucker, das zu viel Fett oder Kohlenhydrate. Aber weit gefehlt. Ein Kochbuch mit gesunder Küche ohne Verzicht. Peter Asch, als gelernter 3 Sterne Koch, beschreibt in seinem Buch, wie er durch eine Ausbildung bei einem chinesischen Professor für TCM  – Traditionelle Chinesische Medizin – in Selbstversuchen Erfahrungen gemacht hat und dadurch seinen Blickwinkel  geändert und  es nicht bereut hat von der 3 Sterne Nouvelle Cuisine  zur 5 Sterne bekömmlichen Ernährung zu kommen.

Peter Asch

Peter Asch

Heute arbeitet er als Koch an der Klinik Silima, die Schulmedizin und Traditionelle Chinesische Medizin miteinander verbindet. Seine besondere Fähigkeit ist die Verbindung von heimischer Küche mit chinesischem Heilwissen und die jahrelange Anwendung im Kontakt mit Patientinnen und Patienten. Er gibt Kochkurse und veranstaltet Kochreisen

Peter Asch: Was gibt es für ein größeres Ziel, gesund und bekömmlich zu kochen und dann noch ein hervorragendes Geschmackserlebnis zu haben. Sein zweiter Wahlspruch mit dieser Küche: Ist der Verzicht auf Verzicht.  Wer nach dieser bekömmlichen Küche kocht, muss auf nichts verzichten. Alles ist erlaubt, nur die Menge und Häufigkeit macht den Unterschied, zusätzlich angereichert mit wohltuenden oder heilsamen Kräutern, Gewürzen oder Zutaten. Um die Küche und Rezepte von Peter Asch zu verstehen, sollte man sich unbedingt durch den, für ein Kochbuch, doch reichlichen Text lesen. Peter Asch berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen, wie er zuerst lernen musste um sich selbst zu kümmern. Die Umstellung von  der hektischen  3 Sterne Küche, ohne Zeit zum Frühstück, essen nur im Stehen, alles in hast, zu einem Menschen der schon mit dem Frühstück einen positiven Tag beginnt. Seine Gerichte sind einfach, verständlich und gut nach zu kochen. So wie Peter Asch es proklamiert. Man soll ja schon bei der Zubereitung Freude haben, um dann anschließend Gesund zu genießen. Ein Manko ist leider zu verzeichnen. Man muss am Anfang sehr viel Zeit für den Einkauf der Zutaten verwenden und zum Teil sogar in Apotheken seine Produkte bestellen. Gut dass er dafür auch eine Mengenangabe gemacht hat. Allen Nachahmern einen guten Appetit bei der TCM mit dem Verzicht auf Verzicht.

Der Gastrezensent Lutz Reigber ist selbst Sternekoch gewesen und leitet ein großes Betriebskasino

Peter Asch: „Essen was Gesund macht“ Knaur MensSana HC, Klappenbroschur,
224 S., ISBN: 978-3-426-65797-3, € 19,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.