Pierre Martin: Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs

MadameEin locker leichter Krimi, der auch von Menschen gelesen werden kann die zart besaitet sind. Der Autor fängt die Stimmung der Provinz ein und lässt uns über die entspannte Polizeiarbeit und die angenehme Madame le Commissaire schmunzeln. Diese kann aber auch Ihre Fäuste und Krallen ausfahren und stellt sich den Drogenbossen der Provence.

Hinter dem Pseudonym Pierre Martin verbirgt sich ein Autor, der sich mit Romanen, die in Frankreich und in Italien spielen, einen Namen gemacht hat. Für seine Hauptfigur Madame le Commissaire hat er sich eine neue Identität zugelegt.

Das Sirren der Zikaden, der würzige Duft von Lavendel und hinter sanft geschwungenen Hügeln das azurblaue Meer, von einem silbrigen Schleier aus flimmerndem Licht ins Reich der Märchen gerückt. Das Dörfchen Fragolin im Hinterland der Côte d ’Azur wäre der ideale Ort, um die Seele baumeln zu lassen – doch dazu fehlt Kommissarin Isabelle Bonnet mal wieder die Zeit. Der angebliche Selbstmord eines hohen Polizeibeamten, der Besuch eines exzentrischen Bekannten und ein Überfall auf ein Juweliergeschäft an der Croisette in Cannes halten Madame le Commissaire in Atem.

Ein schöner Roman zur Urlaubsvor- oder Nachbereitung.

Pierre Martin: Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs, , Knaur TB Klappenbroschur, 368 Seiten, ISBN: 978-3-426-51872-4, € 9,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *