Roter Zorn, Sam Eastland, Pekkala Nr. V

Im fünften Teil der Serie, um das Smaragdauge, fängt die Geschichte mit dem angeblichen Tod von Pekkala, dem Chefermittlers von Stalin an. Angeblich, denn weder Stalin noch Pekkalas Freund Major Kirow glauben daran. Zwar fand man seine verbrannte Kleidung und auch seinen Webley Revolver nach einer Explosion, die anscheinend die Platten des Bernsteinzimmers der Romanovs zerstörte. Aber nirgendwo war das Smaragdauge, dieses spezielle Schmuckstück, einst ein Geschenk des Zaren, das ihn als obersten Ermittler auszeichnete. So ist es Stalin persönlich, der Kirow losschickt, Pekkala zu suchen. Aber wo? Russland ist groß!

Da bekommt er ausgerechnet einen Tipp vom Stalins Sekretär Poskrjobyschew, der zu Pekkalas seltsamen Schneider führt. Plötzlich geht es dann nicht mehr nur um Pekkala, denn nach einer wüsten Schießerei findet dieser seinen Freund Kirow in einem Hospital. Pekkala entführt ihn kurzerhand, weil er auf der Abschussliste steht. Die Liste eines Attentäters, der unterwegs ist, um einen Waffenstillstand der Partisanen und der Roten Armee verhindern will. Wird das Bündnis gefährdet, überrollt die deutsche Armee die Westukraine.

1944 und wieder versteht es Sam Eastland Fiktion mit historischen Ereignissen so geschickt zu vermischen, dass man die Geschichten fast für real hält. Hochspannender Krimi, der in den düsteren Zeiten des Stalinismus und des Zweiten Weltkrieg in der UDSSR spielt.

Weiterlesen

„Warhol. Ein Leben als Kunst – Die Biographie“ von Blake Gropnik

Warhol von Blake Gopnik

Gastbeitrag von Dr. Ulrike Bolte

Bei der akribischen Recherche zu „Warhol“ benutzte Blake Gropnik Interviews mit über 260 Liebhabern, Freunden, Kollegen und Bekannten des Künstlers und die Einsichtnahme in ungefähr 100 000 Zeitdokumente wie Briefe, Tagebücher, Inventare, Nachlässe, Mitschriften, Audio- und Videoaufnahmen von Gesprächen sowie altes Filmmaterial. Innerhalb von sieben Jahren forschte und schrieb der Autor in zahlreichen Archiven, Sammlungen und Forschungseinrichtungen in ganz USA. Gropnik erhielt für dieses Werk den renommieren Pulitzer Preis. Weiterlesen

Film: Terror – Ihr Urteil, Ferdinand von Schirach DVD

Das Buch Terror und eine Abhandlung über das Buch wurden bereits bei uns vorgestellt. Wer aber den Film Terror in den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern verpasst hat oder wegen der Pandemie nicht ins Theater gehen konnte, der hat mit der DVD oder Blu-Ray die Chance sich Terror anzusehen. Genau, wie es im Theater und im Fernsehen gemacht wurde, können Sie am Ende als Schöffen ihr Urteil fällen und das entsprechende Urteil des Richters hören.

Menschen opfern, um Menschen zu retten? Sie  beurteilen, ob es eine Heldentat ist oder ein Verbrechen. Ein Film, der unterhält, wehtut und zum Denken zwingt! Großartig verfilmt mit deutschen Spitzenschauspielern.

Weiterlesen

Film: Adiós – Die Clans von Sevilla, DVD und Blu-Ray

Ein authentischer Thriller, der Sevilla ganz andere Seite zeigt. Juan Santos einer der Söhne des berüchtigten Santos-Kartells erhält für die Erstkommunion seiner kleinen Tochter Freigang vom Gefängnis. Auf der Rückfahrt mit seiner Familie im Auto passiert ein schrecklicher Unfall. Seine kleine Tochter Estrella stirbt noch auf der Straße. Schnell wird klar, dass es kein gewöhnlicher Unfall war, sondern mit Drogenhandel, Vergeltung und dem Krieg der Clans in Sevilla zu tun hat.

Juan ist blind vor Hass und geht auf einen Rachefeldzug. Währenddessen die junge Polizistin Eli eine Eskalation verhindern will. Doch dafür muss sie Juan stoppen und auch die korrupten Polizisten, die in den Drogenhandel mit den Clans verwickelt sind.

Ein dunkler, realistischer Thriller dem man jeden Satz und jede Szene glaubt. Eine Geschichte, die man fast in das Noir-Genre ansiedeln möchte. Absolut sehenswert, wenn auch knallhart.

Die DVD und Blu-Ray sind seit dem 5. November 2020 erhältlich.

Weiterlesen

Nur Heringe haben eine Seele, Geständnisse eines Serienmörders, Der Fall Pleil, Fred Sellin

„Ich bin der beste Totmacher.

… sondern mehr darauf geeicht die Weiber zu bearbeiten. Nach der Pleil’schen Methode, so nenn ich das jetzt. Warum bin ich nicht schon früher darauf gekommen. Noch was, worüber die Leute später mal staunen können, wenn’s mich nicht mehr gibt, die Pleil’sche Methode. Wäre sogar was fürs Lexikon, …“

Die Niederschriften eines Serienmörders, Teile der Gerichts- und Ermittlungsakten und ärztliche Gutachten. Zusammengefasst in einem recht flüssigen Tatsachenroman, bei dem der Mörder selbst das Wort ergreift. Pfeil ein kleiner, stämmiger eher unscheinbarer Mann mit Brille, wird 1947 wegen des Totschlags an einem Kaufmann zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Ein einmaliger Ausrutscher? Er ist erst 23 Jahre und könnte sein Leben mit 35 wieder aufnehmen. Damals im Jahre 1959, in einem Deutschland, das sich vom Krieg langsam erholt. Doch noch während seiner Haftzeit gesteht er weitere Morde. Er behauptet, 25 Frauen erschlagen und danach sexuell missbraucht zu haben.

Dass Pfeil hier selbst zu Wort kommt, mach den Gräuel seiner Taten nur schlimmer. Denn seine Todeslust, die Perversion seiner Sexualität und die Brutalität seiner Taten, werden in einer Naivität und Sorglosigkeit vorgetragen, dass es einem Schauer über den Rücken jagt.

Weiterlesen

Harald Lüders: Lass Gott aus dem Spiel, Mitch Bergers dritter Fall

Wenn Geld, Religion und politische Ränke zusammen kommen ist das ein hochexplosives Gemisch. Dieses Gemisch schildert uns der Autor unter Hochspannung. Das Frankfurter Bahnhofsviertel als Schauplatz dieser Aktivitäten ist geradezu ideal. Der Investitionsdruck vom benachbarten Bankenviertel, die Rotlichtkriminalität mit den benachbarten Hinterhofmoscheen und der politische Einfluss der Amerikaner in Frankfurt als ehemaliges Hauptquartier der 5. Armee ist überall brennglasmäßig zu sehen oder zu spüren. Der Hauptdarsteller ist ein neugieriger Journalist und ihn trifft des Amors Pfeil was ihn verwundbar macht. Klasse geschrieben, gut recherchiert ein echter Pageturner. Weiterlesen

Ria Endres: Nordend, Ein Stadtteil wird verkauft

Die Gentrifizierung der deutschen Städte greift um sich. Das merken nicht nur die MieterInnen sondern auch die Menschen die die Innenstädte als Einkaufs-oder Feierstädte nutzen. Das gewohnte Umfeld verändert sich, nicht drastisch schnell aber deutlich merkbar. Diese Veränderungen schildert eine Frau die im Frankfurter Nordend als Mieterin seit Jahrzehnten wohnt und das Haus verkauft werden soll. Häuser in der Umgebung fallen der Spekulation zum Opfer, werden verkauft, saniert und dann weiter mit hohem Profit verkauft. Das vorliegende Buch ist eine Denkschrift die die soziokulturellen Aspekte des Wohnens auch mit dem Bezug zur bundesrepublikanischen Gegenwart beleuchtet. Weiterlesen

Sibirisch Rot, Sam Eastland, Serie Pekkala ermittelt III

Pekkala, genannt das Smaragdauge, war unter Zar Nicolaus II. der mysteriöse Chefermittler der Romanovs. Er war eine Art Sherlock Holmes des Zaren. Nach der Oktoberrevolution wurde er zum Sterben in den Gulag Borodok in Sibirien geschickt. Doch der einzigartige Mann überlebt dort sieben Jahre in der Wildnis, bis Stalin das Smaragdauge zu seinem eigenen Chefermittler macht und nach Moskau zurückholt. So löst Pekkala nun für den Generalsekretär der Kommunistischen Partei Russlands die kompliziertesten Fälle.

Mit einem hatte Pekkala jedoch nicht gerechnet, dass Stalin ihn zurück ins Lager Borodok schickt. Dort wurde ein Gefangener ermordet und der Ermittler soll getarnt als Sträfling den Mord aufdecken. Was wirklich dahinter steckt, behält Stalin für sich. Und für den brillanten Ermittler Pekkala beginnt das schlimmste Horrorszenario noch einmal von vorne. Wieder muss er überleben in einer Welt, in der man eigentlich nicht überleben kann.

Sam Eastland versteht es Fiktion mit historischen Ereignissen so geschickt zu vermischen, dass man die Geschichten fast für real hält. Hochspannender Krimi, der in den düsteren Zeiten des Stalinismus und des Zweiten Weltkrieg in der UDSSR spielt.

Weiterlesen

Die Seele der Templer, ODYSSEE Abenteuer Band III, Gerhard Wegner

Und hier ist es endlich, das dritte ODYSSEE-Abenteuer: Die Seele der Templer. Schon der Titel legt nahe, es geht um die Tempelritter. Vor allem aber, um den legendären Schatz, von dem schon seit Jahrhunderten jeder Entdecker träumt. Doch dem Autor genügt eine Legende nicht, er spickt sein rasantes Abenteuer mit noch mehr Sagen. Dieses Mal beginnt der rasante Wettlauf um den Templerschatz mit keinem Geringerem, als dem Piraten Klaus Störtebeker. Sind Sie erstaunt? War ich auch, aber lassen Sie sich überraschen. Nach nur ein paar Seiten ist man mittendrin in einem schwindelerregend rasanten Abenteuerroman. Um mit Mitch und dem Team der ODYSSEE auf Schatzsuche zu gehen, sollte man tief durchatmen und sich anschnallen. Und wieder wird in dieser Hinsicht auch nichts ausgelassen. Man kämpft mit Entführungen, macht riskante Tauchgänge, überlebt Explosionen und das Blei fliegt einem nur so um die Ohren. Und als Leser atmet man am Schluss genauso abgehetzt auf, als der Templerschatz zum Greifen nahe scheint …!

Mission Impossible meets Highlander auf der Schatzinsel. Da werden jugendliche Abenteuerträume wieder wach.

Weiterlesen

Sie mussten nach links gehen, Monica Hesse

Ein bewegendes Buch nicht nur für Jugendliche. Mehr als geeignet für junge und alte Erwachsene. Die Geschichte der jungen Jüdin Zofia, die halb tot von den Russen aus einem Konzentrationslager befreit wird, ist bittersüß, herzergreifend und sehr erwachsen. Denn kaum hat sich das Mädchen einigermaßen erhohlt, geht sie auf die Suche nach ihrem jüngeren Bruder. Den Einzigen ihrer Familie, der mit ihr im KZ Birkenau angekommen war. Alle anderen der Familie, der Vater, die Mutter, Großmutter und auch die bildhübsche Tante Maja überleben noch nicht einmal den Transport.

Immer noch völlig geschwächt reist sie durch das chaotische und besetzte Deutschland, welches immer noch voller Ressentiments gegen Juden ist. In einem Auffanglager der Amerikaner, findet sie das erste Mal wieder Normalität und dann steht plötzlich Abek vor ihr. Ihr geliebter Bruder und dennoch stimmt etwas ganz und gar nicht.

Ich würde dem Jugendbuch das Prädikat sehr wertvoll verleihen.

Weiterlesen